Arbeitsbereich I

Inklusion im Kontext sozial- und geisteswissenschaftlicher Theoriebildung

Der Arbeitsbereich I „Inklusion im Kontext sozial- und geisteswissenschaftlicher Theriebildung“ hat sich zum Ziel gesetzt, die Thematik Inklusion aus einer interdisziplinären Perspektive neu auszuloten. Ausgangspunkt der Überlegungen sind Gerechtigkeits-, Anerkennungs-, Demokratisierungs- und Antidiskriminierungsdiskurse. Diese sollen u.a. mit Ansätzen des Posthumanismus und der Criptheory verknüpft werden und dabei das Konstrukt der ‘ability’ reflektieren.

Mitglieder des Arbeitsbereiches:

Vera Moser (kommissarische Sprecherin des Arbeitsbereichs)

Robert Aust
Seyran Bostancı
David Brehme
Claudia Bruns
Nakia Foroutan
Jona Garz
Martin Lücke
Norma Osterberg-Kaufmann
Katharina Walgenbach
Gudrun Wansing
Gökce Yurdakul