Arbeitsbereich I

Inklusion im Kontext sozial- und geisteswissenschaftlicher Theoriebildung

Der Arbeitsbereich I „Inklusion im Kontext sozial- und geisteswissenschaftlicher Theoriebildung“ hat sich zum Ziel gesetzt, die Thematik Inklusion aus einer interdisziplinären Perspektive neu auszuloten. Ausgangspunkt der Überlegungen sind Gerechtigkeits-, Anerkennungs-, Demokratisierungs- und Antidiskriminierungsdiskurse. Diese sollen u.a. mit Ansätzen des Posthumanismus und der Criptheory verknüpft werden und dabei das Konstrukt der ‘ability’ reflektieren.

Mitglieder des Arbeitsbereichs:

Vera Moser (kommissarische Sprecherin des Arbeitsbereichs)

Robert Aust
Kathrin Blaha
Seyran Bostancı
David Brehme
Claudia Bruns
Hannah Collmann
Naika Foroutan
Jona Tomke Garz
Jens Geldner
Benjamin Haas
Martina Kaack
Ute Kahle
Florian Kiuppis
Nadja Körner
Pierre-Carl Link
Martin Lücke
Norma Osterberg-Kaufmann
Katharina Maria Pongratz
Katharina Walgenbach
Gudrun Wansing
Gökce Yurdakul