Veranstaltungen

Das ZfIB bietet jährlich verschiedene klein- und großformatige Veranstaltungen zu vielfältigen Themen rund um Inklusion/Exklusion für Personen aus Politik, Zivilgesellschaft und Wissenschaft an: Tagungen, Workshops, Runde Tische u.a. Mit den Veranstaltungen möchten wir die Möglichkeit bieten, miteinander in Dialog zu treten und sich zu vernetzen, Ressourcen zu entdecken und zu mobilisieren, um gemeinsam Perspektiven für inklusive Entwicklungen in der Gesellschaft zu entwickeln und zu unterstützen.

Wenn Sie regelmäßig über unsere Veranstaltungen informiert werden möchten, abonnieren Sie unseren Newsletter. Falls Sie Ideen für eine Veranstaltung oder ein Veranstaltungsthema haben, freuen wir uns über Ihre Anregungen. Kontakt: zfib@hu-berlin.de.

2. Arbeitstagung "Inklusion und Sachunterrichtsdidaktik"

Veranstaltung des Graduiertenkollegs
Am 11. - 12. September 2015 fand die 2. Arbeitstagung "Inklusion und Sachunterrichtsdidaktik" - ausgerichtet von der Arbeitsgruppe Inklusion, dem Graduiertenkolleg "Inklusion - Bildung - Schule" und dem Lernbereich Sachunterricht an der Humboldt-Universität zu Berlin statt. Die Tagung richtete sich an SachunterrichtslehrerInnen, Lehramtsstudierende, SachunterrichtsdidaktikerInnen an Universitäten, MultiplikatorInnen der schulischen und außerschulischen Bildung. In elf Vorträgen und einem Workshop wurden von 14 Vortragenden aus acht deutschen Universitäten vor allem Bestände des Sachunterrichts und seiner Didaktik mit Blick auf verschiedene Inklusionsverständnisse, Konsequenzen dieser Inklusionsverständnisse im Kontext sachunterrichtsdidaktischer Forschung sowie Implikationen auf hochschul-didaktischer Ebene diskutiert. Die Tagung wurde von insgesamt 110 Teilnehmenden in Anspruch genommen.

Summer School "Inklusion: Struktur- und Systementwicklungen, Definitionen und Indikatoren"

Veranstaltung des Graduiertenkollegs
Die Summerschool des Graduiertenkollegs zielte darauf ab, Theorieimpulse und Anregungen zur Entwicklung von Forschungsdesigns im Bereich der Untersuchung inklusiver Prozesse im Bildungssystem bereitzustellen. Im Fokus der Veranstaltung, die vom 21.-24. Juli 2015 durchgeführt und von insgesamt 61 Teilnehmenden in Anspruch genommen wurde, stand die Nachwuchsförderung. Von 20 ReferentInnen aus Norwegen, Österreich, der Schweiz und 13 deutschen Universitäten wurden 13 Vorträge zu Struktur- und Systementwicklungen, Definitionen und Indikatoren der Inklusion gehalten und vier Workshops zu methodischer Weiterqualifizierung der Promovierenden durchgeführt. Auch die wissenschaftlichen Nachwuchskräfte konnten dazu einen Beitrag leisten, indem sie eigenständig Workshops, aber auch eine Plattform zur Vernetzung und zum Austausch geplant und umgesetzt hatten. Zusätzlich wurde eine individuelle Projektberatung zu den eingereichten Exposés durch die Kollegleitung sowie die eingeladenen ExpertInnen angeboten.

Eröffnungsfeier des Graduiertenkollegs „Inklusion-Bildung-Schule: Analysen von Schulstrukturentwicklungen“

Veranstaltung des Graduiertenkollegs
Das Graduiertenkolleg „Inklusion-Bildung-Schule: Analysen von Schulstrukturentwicklungen“ wurde am 10. April 2015 feierlich eröffnet. Neben den Eröffnungs- und Grußworten der Kollegleitung (Prof. Dr. Vera Moser), des Sprechers der Graduierten (Florian Schrumpf), des Studiendekans der Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftlichen Fakultät (Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen van Buer) und der Referatsleitung für Promotionsförderung der Hans-Böckler-Stiftung (Dr. Gudrun Löhrer) wurden drei Fachvorträge gehalten: Prof. Dr. Girma Berhanu von der Universität Göteborg berichtete einführend über die Umsetzung von Inklusion in Schweden unter besonderer Aufmerksamkeit auf gesellschaftliche Marginalisierungsprozesse. Zum Abschluss der Eröffnungsfeier wurden die Einzelprojekte der Promovierenden als Poster in einem Rundgang präsentiert und in Gesprächen mit insgesamt 60 Teilnehmenden diskutiert.

1. Arbeitstagung "Sachunterricht und der Anspruch der Inklusion"

Veranstaltung des Graduiertenkollegs
In Zusammenarbeit mit dem Graduiertenkolleg wurde am 16. und 17. Januar 2015 an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg von der Arbeitsgruppe Inklusion/Inklusiver Sachunterricht der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts e.V. (GDSU) die 1. Arbeitstagung zum Thema „Sachunterricht und der Anspruch der Inklusion“ durchgeführt. Dabei wurden verschiedene konzeptionelle Entwürfe in ihrem Verhältnis zueinander sowie der fachbezogene Forschungsstand auch im Kontext der Lehrerbildung diskutiert.