Netzwerk Junge Wissenschaft

Im Zentrum für Inklusionsforschung Berlin (ZfIB) entsteht das Netzwerk Junge Wissenschaft. „Jung“ steht für Forscher*innen unterschiedlicher Altersgruppen, die sich in der Wissenschaft etablieren und profilieren wollen. Sie gehören verschiedenen Graduiertenprogrammen bzw. wissenschaftlichen Einrichtungen innerhalb und außerhalb Berlins an und kommen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen, in denen sie zu Aspekten gesellschaftlicher und institutioneller Diskriminierungs-, Partizipations-, Inklusions- bzw. Exklusionsprozesse forschen.

Das Netzwerk setzt sich vorrangig folgende Ziele:

  • langfristig bestehenden, kollegialen Austausch und Kooperationen zwischen jungen und etablierten Wissenschaftler*innen sowie mit Persönlichkeiten aus Politik und Zivilgesellschaft fördern;
  • internationale Sichtbarkeit junger Wissenschaftler*innen erhöhen;
  • jungen Wissenschaftler*innen neue Perspektiven für erfolgreiche Berufsbiographien eröffnen.

Um diese Ziele zu erreichen, sind verschiedene Formate, wie gemeinsame Veröffentlichungen in einem Blog, klassische wissenschaftlihe Publikationsformate oder Mentoringprojekte, geplant.

Das Netzwerk Junge Wissenschaft wird im Rahmen der Auftakttagung des ZfIB „RE: Inklusion. Wissenschaft. Zivilgesellschaft. Politik.“ gegründet. Wir möchten Wissenschaftler*innen mit einschlägigen Forschungsschwerpunkten, die sich noch in der Qualifizierungsphase befinden (Studium/Promotion/Habilitation) herzlich zu dem Treffen am 19.02.19 um 15.30-17.00 Uhr einladen (Auditorium Friedrichstraße, Quartier 110, Friedrichstraße 180). Falls Sie keine Zeit haben, an diesem Treffen teilzunehmen, aber Interesse, am Netzwerk mitzuwirken, schreiben Sie einfach eine E-Mail an: schrumpf(at)hu-berlin.de

Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung!